Login



Sie sind GfSE-Mitglied, aber haben keinen Benutzernamen? Bitte senden Sie eine E-Mail an office@gfse.de oder benutzen Sie das Kontaktformular.

Handbuch Systems Engineering

Hier können Sie das Systems Engineering Handbuch käuflich erwerben

handbuch deckblatt

Handbuch Systems Engineering
44,90 €
zzgl. Versandkosten ab 6,00€

RSS

Mit dem RSS-Angebot der GfSE erhalten Sie alle wichtigen News.

GfSE News GfSE News

Industriekreis

Der SE Best Practice Industriekreis (SE-BPC) setzt sich aus Firmen zusammen, die den Bereich SE sichtbar und im Unternehmen praktisch anwendbar machen wollen. Mit dem noch jungen Model-Based Systems Engineering (MBSE) wird es zudem gerade auf eine neue Leistungsstufe gehoben. Ein uneinheitliches Verständnis von SE und MBSE verhindert allerdings den branchenübergreifenden. Durchbruch als zentrales Management- und Entwicklungsparadigma. Der SE-Best Practice Circle als Industriearbeitskreis der Gesellschaft für Systems Engineering e.V. will dies ändern. Initiatoren sind  das VIRTUAL VEHICLE Research Center (Graz) und die Fraunhofer-Projektgruppe Entwurfstechnik Mechatronik (IPT-EM) Systems Engineering Management. Firmen der ersten Stunde des SE-BPC sind AVL, Airbus Defence & Space, John Deere, Siemens AG Österreich, Huf Hülstbeck & Fürst GbmH & Co. KG, Daimler AG, Claas KGaA mbH, BMW AG, Bernafon AG, AVL DiTest, VW AG, Audi AG und Schindler Elevator.

Mit dem SE-BPC soll eine Kommunikationsplattform aufgebaut werden, die sich dieser Herausforderung stellt. Mit diesem Erfahrungsaustausch soll sichergestellt werden, dass die breitgestreute Expertise verschiedener Branchen bei der Weiterentwicklung von Systems Engineering und MBSE berücksichtigt wird. Die Teilnehmer sind zudem Multiplikatoren für das Thema im eigenen Unternehmen.

Die gemeinsamen Ziele aller vertretenen Unternehmen sind:

  • Gemeinsames branchenübergreifendes Verständnis zu SE/MBSE etablieren
  • SE/MBSE-Kommunikationsplattform aufbauen und beleben
  • Informationsaustausch unter Anwendern zum Thema SE/MBSE ermöglichen
  • Methodik, Prozessintegration bzw. konkrete Anforderungen an die IT-Infrastruktur weiterentwickeln und daraus Handlungsempfehlungen ableiten.

Angestrebte Ergebnisse sind:

  • Produkte, die für die tägliche Arbeit der Teilnehmer einen direkten Nutzen bringen, bspw. Best Practice-Beispiele oder Checklisten
  • Standpunkt-Veröffentlichungen, die eine gemeinsame Sicht der Beteiligten auf das Themenfeld festhalten und zur Kommunikation mit u.a. Tool-Vendoren, Beratern herangezogen werden können
  • Präsentationen, Methoden- und Begriffslandkarten zur Multiplikation von SE-Wissen im eigenen Unternehmen

Das aktuelle Positionspapier finden Sie hier [Download]

GfSE bei xing

Suche

Beruf & Weiterbildung

se-zert

GfSE Konferenz

tdse

Weitere Veranstaltungen

d3

EMEA logo