Agiles Systems Engineering

Veranstaltung

Wann:
Mi, 22. Juli 2020, 17:00 h
Wo:
GfSE Online
Kategorie:
Webinare

Beschreibung

Agilität und Systems Engineering scheinen von ihrer Herkunft her grundsätzlich zwei sehr unterschiedliche Ansätze zu sein. Beide versprechen jedoch, dabei zu helfen, komplexe Herausforderungen effizient lösen zu können. Agilität hat dies vor allem im Bereich der Software-Entwicklung bewiesen.

Es gibt inzwischen eine große Anzahl von Unternehmen, die Agilität erfolgreich zur Entwicklung von großen und komplexen Systemen mit Hardware, Software und Elektronik einsetzen. Agilität im Systems Engineering hat positive Effekte auf die Organisation, den Menschen und das Vorgehen.

Doch welches sind die notwendigen Bedingungen, die im Systems Engineering vorherrschen müssen, um auch dort die speziellen Vorteile von Agilität nutzen zu können?

Zuerst ist es notwendig, die generellen Herausforderungen in Unternehmen selbst zu identifizieren, die durch Agilität gemeistert oder erleichtert werden sollen. Entscheidend sind auch die Herausforderungen auf dem Weg der Umsetzung von Agilität innerhalb der Unternehmens-organisation. Dazu zählen organisatorische Hindernisse und Gefahren durch ein ad hoc agiles Vorgehen, wie zum Beispiel:

- Produkte sind nicht mehr zulassungsfähig
- Dokumentation liegt nicht vor oder wird vernachlässigt
- Lead Times für HW, Mechanik, Prototypen sind viel zu lange für kurze Sprints
- Management unterstützt agiles Vorgehen nicht konsequent, fällt in alte Muster zurück, will trotzdem kontrollieren und wie bisher eingreifen können, hat kein ausreichendes Vertrauen
- Kunden sind nicht für agiles Vorgehen bereit, werfen weiterhin Lastenhefte über den Zaun, sind nicht bereit, immer wieder Feedback zu geben

Unser Webinar beleuchtet die Prinzipien des Agilen Manifests aus dem Blickwinkel des Systems Engineerings.

Referenten

Philip Stolz ist seit vielen Jahren Senior Consultant für Requirements und Systems Engineering, arbeitet mit Leidenschaft und viel persönlichem Engagement mit Menschen, Teams und Organisationen. Er beschäftigt sich unter anderem mit agilen und klassischen Vorgehensweisen in der Systementwicklung und dem effektiven Umgang mit Anforderungen.

Durch Erfahrung in den Rollen wie Entwickler, Systemanalytiker und Coach im Umfeld von System- und Softwareentwicklung in unterschiedlichen Branchen sind ihm typische Projektsituationen sowie das Vorgehen bei der Weiterentwicklung methodischer Verfahren innerhalb von Projektteams bestens bekannt.

Bertil Muth ist seit 2003 als Berater tätig. Sein Schwerpunkt liegt in den Bereichen agiles Coaching und Consulting. Seine Tätigkeiten beinhalten unter anderem die Arbeit als Scrum Master und agiler Coach, das Halten agiler Trainings, die Modellierung von System-Architekturen, die Arbeit als Tester und die Weiterentwicklung von Entwicklungsprozessen.

Bertil Muth ist zertifizierter Scrum Master, Certified Professional for Requirements Engineering, OMG Certified Systems Modeling Professional und Vorsitzender der OMG Task Force, die sich um die Weiterentwicklung des OMG Requirements Interchange Format Standards (ReqIF) kümmert.

Teilnahme

Zur Teilnahme ist eine Anmeldung bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich. Die Anmeldung muss eine gültige E-Mailadresse, sowie den Namen des Teilnehmers enthalten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Sofern Punkte zum Erhalt des SE-ZERT® Zertifikats angestrebt werden, muss dies bei der Anmeldung vermerkt werden.


Veranstaltungsort

Standort:
GfSE Online
Land:
Germany